Central Park

So viel Natur inmitten in einer Metropole? Im Big Apple ist das möglich.

So viel Natur inmitten einer Metropole? Im Big Apple ist das möglich.

„Der Central Park ist die grüne Lunge New Yorks“, so heißt es oft in Reiseführern. Und damit haben sie auch recht: Denn die New Yorker und Touristen nutzen den Park inmitten Manhattans gerne als Erholungsort. Und er ist auch groß genug dafür: Mit seinen 340 Hektar ist er der größte künstlich angelegte Park der Welt. Sogar ein Zoo wurde im Central Park gebaut. Was für eine Fläche: Er ist fast doppelt so groß wie das Fürstentum Monaco. Im Jahr 1858 begannen die Arbeiten für den Central Park. Es wurden unter anderem über 700 Kilometer Kanalrohre verlegt, 50.000 Kubikmeter Kies her geschafft und 270.000 Bäume & Sträucher gepflanzt. An einer Ecke wurden Bäume abgeholzt, an der anderen wieder welche gepflanzt. Künstliche Hügel wurden angeschüttet und seichte Tümpel zu Seen ausgehoben. Warum das alles? Der Landschaftsarchitekt Frederick Law Olmsted hatte nur ein Ziel: Das Gebiet soll wie eine natürliche Landschaft aussehen. Bedenkt man, dass die Landschaft vor den Bauarbeiten sehr sumpfig war und teilweise mit Granit durchzogen war, sieht man erst was mit dem heutigen Central Park geschaffen wurde.

 

Im Central Park bieten sich viele wunderschöne Orte zum Verweilen an. Was gibt es schöneres, als ein Frühstück im Grünen? Und das mitten in einer Großstadt wie New York City! Aber auch für Sportaktivitäten diverser Art ist der Park sehr gut ausgestattet. Vom Golf spielen, über Joggen und Radfahren, bis hin zum Baseball spielen. Fast alles ist möglich. Es werden auch geführte Fahrradtouren durch den Central Park angeboten. Bei diesen Touren, die von New Yorkern geführt werden, erfährt man mehr von der Geschichte des Parks und den Sehenswürdigkeiten.

 

 

 

 

Im Central Park kann sogar mit dem Boot gefahren werden. Hier auf dem See "The Lake".

Im Central Park kann sogar mit dem Boot gefahren werden. Hier auf dem See „The Lake“.

Die Sehenswürdigkeiten des Central Park

 

Auch wenn der Central Park selbst schon eine Sehenswürdigkeit von New York City ist, gibt es auch im Park selbst zahlreiche Attraktionen zu entdecken. Denkmäler zu Ehren großer Dichter und Künstler wurden in der grünen Oase gebaut. Im Park liegen acht Seen: Zwischen der 85th und 97th Street liegt mit dem Namen The Reservoir der größte See des Parks. Seit dem Jahr 1994 trägt er auch offiziell den Beinamen Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir. Südlich der 79th Street liegt der zweitgrößte See The Lake. Im Vergleich zum ziemlich künstlich scheinenden Reservoir, wurde die Lake sehr natürlich wirkend angelegt. Der Wollman Rink im Südosten ist kein See im eigenen Sinn: Von Oktober bis April kann der Platz zum Eislaufen genutzt werden. Im Sommer wird der Platz für andere Zwecke, wie zum Beispiel Feste, verwendet.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die berühmte Bethesda Terrace, die sich direkt am The Lake befindet. Diese Terrasse zählt zu einen der architektonischen Highlights von New York City. Under der Straße Terrace Drive verläuft ein großzügiger Arkadengang. Auf der Seite der Bethesda Fountain sind zwei wuchtige Treppen vorhanden, die von der Straßenebene zu dem Brunnen nach unten führen. In der Nähe des Conservatory Waters stehen zwei der berühmtesten Statuen des Central Parks: Zum einem steht an der Westseite die Statue des dänischen Dichters & Schriftstellers Hans Christian Andersen. Nördlich vom Teich liegt die Skulptur von Alice im Wunderland. Diese ist vor allem bei Familien mit Kindern äußert beliebt.

 

 

 

Der Weg in den Central Park

 

Da der Central Park ziemlich groß ist gibt es dementsprechend viele Eingänge hinein in den Park. Rund um die „grüne Lunge New Yorks“ verkehren zahlreiche Subway-Linien. Auf der Nordseite des Parks gibt es etwa mit der Station Central Park North (110th Street), an der die Linien  und  halten, eine Möglichkeit direkt am Park aus der Subway zu steigen. An der Central Park West (die Straße verläuft auf der Westseite des Parks) gibt es zahlreiche Subway-Stationen der Linien  und . Nachfolgend werden die Stationen dieser beiden Linien von Norden nach Süden aufgelistet: Cathedral Parkway, 103rd Street, 96th Street, 86th Street, 81st Street – Museum of Natural History und 72nd Street. Auf der Südseite liegen zwei verschiedene Subway-Stationen: Zum einem die 59th Street – Columbus Circle ( & ) und zum anderen die Station 5th Avenue/59th Street ( & ).

 

 

 

Weiterführende Links:

Ich stimme zu, dass In Love with NY Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen