Grand Central Terminal

Täglich laufen mehr als 500.000 Menschen durch die Hallen des Grand Central Terminals

Täglich laufen mehr als 500.000 Menschen durch die Hallen des Grand Central Terminals

Der Grand Central Terminal (der auch oft falscherweise Grand Central Station genannt wird) ist der größte Bahnhof der Welt, gemessen an seiner Gleisanzahl. Er wurde am 2. Februar 1913 eingeweiht und feierte dementsprechend im Vorjahr sein 100 jähriges Bestehen. Er besitzt 44 Bahnsteige an denen 67 verschiedene Gleise enden. Täglich laufen mehr als eine halbe Million Menschen durch die Hallen des architektonisch wertvollen Bahnhofs. Der Bahnhof wurde in einer Bauzeit von 10 Jahren am Standort des ehemaligen kleineren Grand Central Depot (danach auch Grand Central Station) erbaut und schließlich 1913 feierlich eröffnet. Die Architekten Warren & Wetmore und Reed & Stern haben das damals neue Gebäude im französischen Beaux-Arts-Stil erbaut. Neben der Bauweise ist auch die Decke in der großen Halle sehenswert: Diese bildet auf dunkelblauen Grund einen Sternenhimmel mit Sternzeichen ab. So schön wie der Eingangsbereich und die große Halle des Grand Central Terminals sind, so hässlich sind die Bahnsteige darunter. Da ist keine Spur mehr vom Beaux-Arts Baustil, alles nur mehr zweckmäßig und ziemlich düster und muffig.

 

In der Mitte der großen Halle befindet sich die berühmte goldene Uhr, die man aus zahlreichen Filmen und Dokumentation kennt. Die Uhr ist übrigens genauso alt, wie der GCT selbst, also über 100 Jahre. Der Wert der Uhr wird auf 10 bis 20 Millionen US-Dollar geschätzt. Und noch ein interessanter Fakt: Die Anzeigetafeln der Abfahrten lügen. Sie gehen alle eine Minute vor, damit die Pendler noch mehr Zeit zum Einsteigen in ihren gewünschten Zug haben. Den besten Überblick über die Halle hat man übrigens, wenn man sich auf einen der zwei Balkone stellt. Von dort hat man einen perfekten Standort die Halle zu fotografieren.

Im Jahr 2013 feierte der weltgrößte Bahnhof (gemessen an seiner Gleisanzahl) seinen 100. Geburtstag.

Im Jahr 2013 feierte der weltgrößte Bahnhof (gemessen an seiner Gleisanzahl) seinen 100. Geburtstag.

Auf dem Ostbalkon befindet sich übrigens auch ein Apple Store. Aber auch abgesehen von Technik-Gadgets bietet der Bahnhof noch viele weitere (68) Shopping- und (35) Essensmöglichkeiten an: Im Untergeschoss etwa befindet sich die Oyster Bar, die angeblich die besten Austern der Stadt bieten soll. Weitere Restaurants laden zum (oft teuren) Essen von Spezialitäten aller Art ein. Zum Beispiel am Westbalkon Michael Jordan’s The Steak House N.Y.C oder in der Biltmore Passage bietet sich ein Starbucks an. Es gibt auch diverse Märkte, wo es weitere Spezialitäten gibt, wie das älteste Schokoladen Geschäft von New York City.

Wem die Geschichte des GCT interessiert, kann im Bahnhof an einer Audio-Tour mit Headset teilnehmen. Diese Tour ist neben Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch & Japanisch auch auf Deutsch verfügbar.

 

 

Der Weg zum Grand Central Terminal

 

Wie es für einen Bahnhof typisch ist halten dort auch Züge diverser lokaler Linien. Kommt man allerdings mit der Subway bei dem GCT an, muss man einige Meter bis zum Eingang des Gebäudes gehen. Rund um dem größten Bahnhof der Welt halten viele verschiedene Subway-Linien. An der Station Grand Central – 42th Street gleich direkt neben dem Bahnhofs-Eingang halten die Züge der grünen Linie Subway 4 & .  Auf der anderen Seite des Bahnhofs hält die Linie Subway S. Etwas weiter entfernt hält die Subway Subway 7 ebenfalls an der 42th Street.

 

 

 

Weiterführende Links:

Ich stimme zu, dass In Love with NY Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen