Statue of Liberty & Ellis Island

Inhalt: Liberty IslandEllis Island  [?] Das Klicken auf den Link bringt Sie direkt zum gewünschten Thema.

 

Die Statue of Liberty zählt zu den am meisten besuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Die Statue of Liberty zählt zu den am meisten besuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Die Statue of Liberty (dt. Freiheitsstatue) ist wohl das bekannteste aller Wahrzeichen von New York City. Sie wurde am 28. Oktober 1886 feierlich eingeweiht und war ein Geschenk des französischen Volkes an die Vereinigten Staaten von Amerika. Diese Statue wurde nach den Plänen des französische Bildhauers Frédéric-Auguste Bartholdi erschaffen. Die Statue of Liberty stellt die römische Göttin Libertas in Roben dar. In der rechten ausgestreckten Hand hält sie eine Fackel in die Höhe. In der linken Hand hält sie eine Tabula ansata (lat. für „Tafel mit Handhaben“ – eine rechteckige Inschriftentafel aus Stein) mit dem Datum der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung. Zu ihren Füßen liegt eine zerbrochene Kette. Die Statue of Liberty gilt bis heute als Symbol der Freiheit und Unabhängigkeit und zählt du den bekanntesten Monumenten der Welt. Mit ihrer Gesamthöhe (inkl. Sockel) von fast 93 Meter gehört sie zu den höchsten Statuen der Welt. Bis zum Jahr 1959 war sie die höchste, bevor sie von der Cristo Rei Statue in der portugiesischen Stadt Almada abgelöst wurde.

Mit ihrem Alter von fast 128 Jahren musste sie schon des Öfteren restauriert werden. In den 80er Jahren war die Statue vollständig mit Gerüsten eingehüllt und wurde wieder komplett her gerichtet. Nach den Terroranschlägen am 11. November 2001 war die komplette Insel (Liberty Island) auf der die berühmte Statue steht für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Erst nach und nach war die Insel und später wieder der Sockel besuch bar. Erst am 4. Juli 2009 durfte die Statue selbst wieder von den New Yorkern und Touristen betreten werden. Im Jahr 2012 erfolgte der nächste Rückschlag für den Tourismus auf Liberty Island: Aufgrund der Auswirkungen des Hurrikan Sandy musste die Insel wieder geschlossen werden. Die Statue of Liberty wurde zwar vom Hurrikan nicht beschädigt, dafür aber die Insel und teilweise der Sockel. Erst am 4. Juli 2013 (Unabhängigkeitstag) wurde Liberty Island mit seiner Statue wiedereröffnet und ist seitdem wieder für die Touristen besuchbar.

 

 

Die Statue of Liberty & Liberty Island besuchen

 

Möchte man die Freiheitsstatue auf Liberty Island im New Yorker Hafen besuchen ist es gut, wenn man schon im Vorfeld seine Tickets über die Website der Statue Cruises reserviert. Es stehen drei verschieden Ticket-Typen zur Auswahl: Es gibt ein reines Ticket (Reserve Only) für den Besuch für die Insel. Allerdings darf man bei diesem die Freiheitsstatue nicht betreten. Mit der Reserve with Pedestal Access, darf man neben der Insel auch den Sockel besuchen. Möchte man hingegen auch die 162 Stufen bis zur Krone der Statue hinaufsteigen, benötigt man die Reserve with Crown Access. Bei allen diesen Tickets ist neben dem Zugang auf Liberty Island auch die Fahrt zu Ellis Island (Einwanderungsmuseum) enthalten. Liberty Island hat jeden Tag (außer am 25. Dezember) für die Besucher geöffnet. Je nach Jahreszeit und Ferien variieren die Abfahrtszeiten der ersten und letzten Fähre von Manhattan oder New Jersey. Daher wird in diesem Leitfaden auch nicht auf diese Abfahrtzeiten eingegangen, da sich diese in der Regel sehr oft angepasst werden. Die aktuellen Abfahrtszeiten gibt es auf dieser Seite.

nach oben

 

 

 

 

The Ellis Island Museum.

Originalbild von Flodigrip’s world (flickr);
Bestimmte Rechte vorbehalten.

Neben Liberty Island ist auch Ellis Island ein beliebtes touristisches Ziel. Auf dieser Insel wurden früher die Einwanderungsformalitäten für die Immigranten aus Europa durchgeführt. Daher steht auf dieser Insel das Einwanderungsmuseum. Diese Insel war für die meisten Menschen die nach Amerika über New York auswandern wollten, der erste Ort den sie von der „neuen Welt“ sahen. Auf Ellis Island kamen zwischen 1892 und 1954 etwa 12 Millionen Einwanderer an und wurden abgefertigt. Es wurden diverse medizinische Tests und Befragungen bei den Einwanderern vollzogen. Wer diese Tests nicht bestand wurde abgewiesen und konnte wieder die Heimreise antreten. Dieses Prozedere konnte bis zu drei Tage lang dauern und forderte auch sein Tribut: 3.000 Menschen sind auf Ellis Island insgesamt gestorben. Einwanderer der ersten und zweiten Klasse, also die reicheren Einwanderer, mussten oft erst gar nicht Ellis Island aufsuchen. Sie wurden nach einem kurzen Check direkt nach Manhattan weitergeleitet. Seit 1990 sind die ehemaligen Regierungsgebäude als Museum für alle Besucher geöffnet. Auf drei Etagen auf insgesamt 9.290 Quadratmeter sind persönliche Habseligkeiten und Fotos von Immigranten ausgestellt. Des Weiteren informieren Videos, Tonaufnahmen und interaktive Displays über die Geschichte der Einwanderung in die USA, aber auch persönliche Geschichte von Einwandererfamilien.

 

 

 

Das Einwanderungsmuseum auf Ellis Island besuchen

 

Für den Besuch vom Einwanderungsmuseum auf Ellis Island wird zwar kein Eintritt verlangt, allerdings ist das Betreten der Insel nur mit einem gebuchten Statue Cruises (in Verbindung mit Liberty Island) möglich. Wie auch bei der Freiheitsstatue variieren auch hier die Abfahrtszeiten der Fähren. Für weitere Informationen stellt die offizielle Website der Statue Cruises alle Zeiten zur Verfügung.

nach oben

 

 

 

 

Mit dem öffentlichen Verkehr bis zur Fähre

 

Die Fähre zu Liberty & Ellis Island von Manhattan fährt von der Anlegestelle im Battery Park an der Südspitze ab. In der Nähe des Parks halten diverse Subway-Linien, wie zum Beispiel die Linie Subway 1 an ihrer Endstation South Ferry. Nördlich vom Park gelegen gibt es mit der Station Bowling Green ( & Subway 5) eine weitere bequeme Möglichkeit mit dem öffentlichen Verkehr bis hin zum Battery Park zu fahren. Von dort sind es nur mehr einige Meter bis zur Anlegestelle der Fähre. Der Weg dorthin ist gut ausgeschildert und daher nicht leicht zu verfehlen. Neben der Subway halten auch diverse Buslinien in der Nähe des Parks.

 

 

 

 

Weiterführende Links:

Ich stimme zu, dass In Love with NY Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen