The High Line

Der High Line Park, der sich zwischen die Häuser hindurch schlängelt, ist eine willkommene Abwechslung.

Vor einigen Jahren war der The High Line Park im Stadtteil Chelsea von New York City noch ein wahrer Geheimtipp, den nicht viele Touristen kannten. Doch in den Zeiten des Internets und der neuesten Ausgaben der Reiseführer musste es so kommen: Der grüne Streifen quer durch Manhattan ist kein Insiderwissen mehr. Zu ganz besonders starken Zeiten quälen sich die Touristenmassen über die ehemalige Eisenbahntrasse. Die Trasse über den Straßen Manhattans ist etwa 2 Kilometer lang, davon sind derzeit (Stand: April 2014) 1,6 Kilometer für die Öffentlichkeit zugänglich.

In den 1850er Jahren siedelten sich immer mehr Betriebe in Manhattan an, darum wurde auch eine Eisenbahntrasse entlang der 10th Avenue gebaut. Im Gansevoort Market-Bezirk (umgangssprachlich auch Meatpacking District genannt) hatten sich immer mehr Fleischereibetriebe angesiedelt. Damit das Fleisch schnell zu den Kunden gebracht werden konnte, wurde ein Anschluss an den Güterverkehr benötigt. Da dieser zu Beginn aber direkt neben der normalen Straße verkehrte, passierten oft tödliche Unfälle zwischen den Autofahrern und der Eisenbahn. Dieser Umstand brachte der Straße den negativen Spitznamen Death Avenue ein. Im Jahr 1929 entschied man sich im Rahmen einer Stadterneuerung, eine eigene Hochbahntrasse für den Güterverkehr zu bauen. Diese Trasse (High Line) war in ihren Glanzzeiten ganze 21 Kilometer lang und führte von der 35th Street bis zum St. John’s Park Terminal in Lower Manhattan. Nachdem in den 50er Jahren die Nachfrage an dem Güterverkehr von Seiten der Fleischereibetriebe zurückging (die meisten verlegten ihren Standort nämlich außerhalb der Stadt) wurde im Jahr 1960 damit begonnen die High Line abzureißen. Von der gesamten Länge der Hochbahntrasse blieb nur mehr ein kleiner Teil übrig, auf dem heute teilweise der High Line Park seinen Platz gefunden hat. 2006 begannen die ersten Bauarbeiten an der Trasse. Erde wurde aufgeschüttet und Sträucher & Blumen wurden von zahlreichen Freiwilligen gepflanzt. Die Wege in Form von Pflastersteinen wurden verlegt, ehemalige Schienen wurden teilweise inmitten des Wegs und der Natur eingebunden. Den Großteil der Kosten hat die Non-Profit Organisation Friends of the High Line in Form von Spenden aufgebracht. Auch die Stadt New York City hat einen Teil mitfinanziert. Die Instandhaltung des Parks haben die Freunde der High Line übernommen.

Auch das Gebiet rund um den neu errichteten Park hat sich verändert. Umliegende Gebäude werden restauriert und zu (teureren) Wohnungen und Büroflächen umgewidmet. Vor allem Unternehmen, die auf Kreativität Wert legen, haben sich an der High Line angesiedelt. Aber auch Snack und Getränke-Anbieter haben das Geschäft gerochen: Dank den zahlreichen Menschen, die den Park besuchen, sind auch zahlreiche Kaffebars und Spezialitätenbuffets im Park aufgebaut worden.

 

 

 

Die High Line wird von den New Yorkern in ihrer Freizeit gerne zum Entspannen und Joggen verwendet.

Den High Line Park besuchen

 

Entlang des Parks gibt es viele Aufgänge auf die Hochbahntrasse; einige sogar mit Aufzug für Menschen mit Behinderung. Wir empfehlen aber, den Park in seiner kompletten Länge zu erkunden. An jeder Ecke gibt es etwas Neues zu entdecken. Möchte man etwa von Süden nach Norden den High Line Park besuchen, gibt es in der Gansevoort Street einen Aufgang mit Aufzug und Treppe. In der näheren Umgebung von diesem Aufgang steht an der 8th Avenue () und der 14th Street ( & ) je eine Subway-Station zur Verfügung. Möchte man direkt bis zum Aufgang fahren, muss man auf eine Busverbindung umsteigen. Selbstverständlich kann der Park auch in der anderen Richtung (Norden nach Süden) besucht werden. An der West 30th Street steht wiederum ein Aufgang mit Aufzug und Treppe für die Besucher bereit. In der Nähe gibt es mit der Penn Station Möglichkeiten mit der Subway oder mit lokalen Zügen zur High Line anzureisen. Rund um die Penn Station gibt es an der 34th Street zwei Subway-Stationen: Zum einen halten die Züge der blauen Linie  &  und die der roten Line  & . Alternativ gibt es etwa zur Mitte der High Line-Strecke an der West 23rd Street eine weitere Station, an denen die Züge der  &  verkehren. Entlang des Parks gibt es noch weitere Auf- und Abgänge zur Straße, an denen diverse Buslinien fahren.

 

 

 

 

Bildergalerie zum The High Line Park

 

 

 

 

 

Weiterführende Links: 

Ich stimme zu, dass In Love with NY Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen