Unterwegs in NY

Straßen New Yorks

Nur selten ist es auf den New Yorker Straßen so leer…

New York City ist eine der wenigen Städte weltweit, in der man vollständig auf ein Mietauto verzichten kann. Beziehungsweise MUSS. Denn in New York, eher genauer gesagt rund um und in Manhattan staut es an jeder Ecke. Aber spätestens bei der Rush Hour sind alle Zufahrten bzw. Abfahrten von New York City hoffnungslos verstopft. Da kann man zum Beispiel mit dem Taxi vom John F. Kennedy Flughafen im Stadtteil Queens statt den normalen 50 Minuten, leicht über zwei bis drei Stunden benötigen, um bis nach Manhattan voran zu kommen.

Daher ist in einer so großen Stadt sinnvoller auf die öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen. Und genau das wird auf dieser Seite erklärt.

 

Der Öffentliche Verkehr ist in New York City sehr gut ausgebaut. Die Busse fahren fast an jedem Block ab und Subway-Stationen gibt es auch alle paar Straßen. Allerdings muss man davon ausgehen, das in den äußeren Bezirken die Subway-Dichte abnimmt. In diesen Gegenden fahren dafür öfters Busse. Auch mit dem Bus ist man halbwegs schnell unterwegs in einer Großstadt wie New York City. Denn in den meisten viel befahrenen Straßen gibt es eine eigene Spur, die nur der Autobus nutzen darf. Eine einfache Fahrt kostet mit der Subway oder mit dem lokalen Bus $ 2,50. Aber auch bei der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel kann man ordentlich Geld einsparen. Es gibt nämlich eine 7 Days Unlimited Metro Card. Mit dieser können 7 Tage ab Aktivierung alle Subway- und lokale Buslinien unlimitiert oft genutzt werden. Kostenpunkt: 30 $.

The Spirit of New York (Subway)

Durch die gute Ausschilderung in den Subway-Stationen findet man sich sehr schnell zurecht. (Beispielfoto)

Oder wenn man gar ein Monat in New York City bleiben möchte: Es steht auch eine 30 Days Unlimited Metro Card zur Verfügung. Mit dieser können gar 30 Tage lang die Subway und Busse genutzt werden. Kostenpunkt dieser Version: 112 $. Übrigens: Die Metro Cards können an jeder Subway-Station am Automaten gekauft werden oder dort erneut mit Guthaben aufgeladen werden. Diese Verkaufsautomaten stehen meist kurz vor den Drehkreuzen, wo das gültige Ticket kontrolliert wird. Hinweis: Seit März 2013 werden für alle neuen Metro Cards eine so genannte Service Fee, also zu Deutsch „Servicegebühr“ in der Höhe von $ 1 eingehoben. Dieser wird automatisch bei der Ausstellung einer Metro Card verrechnet.

Neben der Subway verkehren in und rund um New York City auch noch diverse lokale Zuglinien. Unter anderem verkehren die Long Island Rail Road und die Metro North Railroad von und nach Manhattan. Die lokalen Zuglinien fahren in Manhattan meist vom berühmten Grand Central Terminal oder der Pennsylvania Station (umgangssprachlich Penn Station) ab. Ebenfalls von der Penn Station fahren Züge von dem New Jersy Transit und Fernzüge von Amtrak ab. Die Staten Island Railway hingegen fährt nur auf Staten Island. Eine ihrer zwei Endstationen befindet sich direkt beim Hafen der Staten Island Ferry. Mit der Fähre gelangt man kostenlos zum Battery Park in Manhattan.

Auf der Website der Metropolitan Transportation Authority (kurz MTA) kann der Trip mit der Subway & Co. ganz einfach mit dem Trip Planner geplant werden. Dabei werden die Umstiegs-Orte, Linien und Richtungen sehr gut beschrieben. Allerdings ist für die Nutzung dieses Services eine aktive Datenverbindung erforderlich. Und das kann in den USA schnell mal ganz teuer werden. Außer natürlich man hat sich im Vorfeld einen Datentarif zugelegt oder man surft in in einem der zahlreichen WLAN Netze der Stadt. Wir empfehlen die App NYC Subway KICKMAP Lite*, die kostenlos aus dem App Store für das iPhone und iPad geladen werden kann. Diese Anwendung ist sehr einfach aufgebaut und zeigt eine Karte der Subway-Linien von New York City an. Für die Nutzung ist keine aktive Internetverbindung erforderlich. Einmal geladen, kann die App immer genutzt werden. Wir haben NYC Subway KICKMAP Lite selbst ausprobiert und können sie ganz klar empfehlen. Sie hilft ungemein für den ersten Trip und man findet sich sehr schnell mit den zahlreichen Subway Linien zurecht. Für Android-Nutzer gibt es ebenfalls eine Offline-Map mit den verschiedenen Subway-Linien. Dazu sind auch noch die Buslinien enthalten. Die NYC Bus & Subway App* kann kostenlos aus dem Google Play-Store für fast alle Android-Geräte geladen werden.

 

New York Subway und City Map

Dank den zahlreichen Offline Maps findet man sich ganz schnell in New York City zurecht.

Auch abseits des öffentlichen Verkehrs kann New York City entdeckt werden. Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Es muss nicht immer die Subway oder der Bus sein, denn die Stadt lädt zu ausführliche Spaziergänge ein. Ob quer durch das Getümmel am Times Square oder ganz entspannt den Hudson River entlang. Oder wie ein echter New Yorker im berühmten Central Park joggen. In der „Stadt die niemals schläft“ ist alles möglich. Auch wenn es zu Beginn sehr kompliziert erscheint, ist das New Yorker System mit den Streets und Avenues kinderleicht zu verstehen. In den USA wird gerne einmal alles durch nummeriert. Man merke: Die Avenues verlaufen immer senkrecht, also von Nord nach Süd (wenn man die Manhattan Karte vor sich hat). Die Streets wiederum verlaufen waagrecht (also von West nach Ost). Neben den Nummern haben die Straßen New Yorks oft noch einen eigenen Namen: Die 6th Avenue heißt etwa auch noch Avenue of the Americans und zählt zu den berühmtesten Straßen der Metropole.

Damit man sich auch auf der Oberfläche schnell zurecht findet, gibt es in Form von Apps auch eine kleine Hilfe. Es können natürlich die diversen vorinstallierten Maps-Dienste (wie Google Maps oder die Karten von Apple) verwendet werden. Bei diesen Apps ist allerdings eine aktive Internetverbindung für die Nutzung erforderlich. Diese Tatsache ist bei den vielen WLAN Netzen in Manhattan vielleicht nicht so schlimm, aber mit den Offline-Maps am Smartphone ist man um einiges unabhängiger. Es gibt zahlreiche kostenlose Apps, die eine New York Karte offline anzeigen können. An dieser Stelle empfehlen wir wieder eine Anwendung, die uns in New York City sehr geholfen hat: City Maps 2Go* vom Wiener Entwicklerstudio Ulmon. Die Pro-Version der App für das iPhone und iPad ist derzeit (Stand: 23.03.2014) kostenlos im App Store erhältlich. Im Normalfall ist die Pro-Version aber kostenpflichtig. Alternativ gibt es auch noch eine abgespeckte Version (City Maps 2Go Lite*) die gratis zum Download bereit steht. Auch für Android gibt es jeweils eine kostenlose (mit weniger Funktionen) und kostenpflichtige Version im Google Play-Store. Für die reine Orientierung in New York reicht die Gratis-Version aber vollkommen aus.

 

 

 

 

* Die in diesem Artikel verlinkten Apps für die Betriebssystem iOS und Android stellen eine reine Empfehlung aus eigenen Erfahrungen bzw. den Bewertungen aus den jeweiligen Download-Stores dar. abnachnewyork.at erhält mit den Verlinkungen der Apps keinerlei finanzieller oder anderer Unterstützung durch die Entwickler.

Ich stimme zu, dass In Love with NY Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen